Navigation Navigation
Navigation

Österreichischen Hallenmeisterschaften

24.03.2019

Schwimmklub Zirl - sensationelles Abschneiden bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften in Graz!

Vom 15. bis 17.3.2019 fanden die Österreichischen Hallenmeisterschaften der Nachwuchsklassen in der Grazer „Auster“ statt.

Für den Schwimmklub Zirl qualifizierten sich elf Sportlerinnen und Sportler, das bisher größte Aufgebot.

Mit gemischten und hochgesteckten Erwartungen fuhr das Team um Trainer Rupert Trenkwalder (SK Zirl) und Caro Reitshammer (SC Innsbruck) nach Graz. Nach Abschluss der Wettkämpfe und insgesamt 11 Medaillen (viermal Gold, zweimal Silber, fünfmal Bronze) belegten sie Rang 13 im Medaillenspiegel von 58 teilnehmenden Vereinen.

„Das gesamte elfköpfige Team hat seine Zeiten durchwegs verbessern können. Alle, die erstmals dabei waren, spürten die besondere Atmosphäre und waren schon sehr nervös. Das ist das bisher beste Ergebnis bei Österreichischen Meisterschaften für den Schwimmklub Zirl.“, so der Obmann Werner Pabst.

Aussichtsreichste Medaillenchancen hatten Moritz Krätschmer (2007) und Romy Pabst (2006). Beide wurden ihrer Favoritenrollen gerecht. Moritz Krätschmer schwamm dreimal zu Gold und dreimal zu Bronze. Romy Pabst durfte sich mit einem kompletten Medaillensatz schmücken. Überraschen konnten Simon Franz (2004) mit Silber in 200m Rücken und Fabian Walk (2007) mit Bronze in 200m Brust. Ebenso Larissa Walk (2005), die um wenige Hundertstelsekunden eine Bronzemedaille verpasste. Lisa Pabst (2008) schwamm auf einen 5. Platz und Lea Zoller (2008) und Ben Slamik (2008) erreichten Top-Ten Platzierungen. Für persönliche Bestzeiten sorgten Lorena Übelhör (2007), Tim Oefner (2005) und Jonas Felbar (2004).

Unterstützungen bekamen die Schwimmerinnen und Schwimmer von ihren Eltern, Sponsoren und Trainingskameraden – und dafür sagen sie „Danke“.

Österreichischen Hallenmeisterschaften